Modelleisenbahnclub Heidenau
(MEC - Heidenau)
1949 -Gründung als Modellbahnbaugemeinschaft der Spurweite 0 im VEB Elbtalwerk Heidenau
1961 -Eintritt als AG in den Modelleisenbahnverband der DDR AG-Nr.: 3/2
1964 -erste Heidenauer Modellbahnausstellung im Otto Buchwitz-Heim
1978 -Club erhält den Beinamen „Müglitztalbahn“
1979 -Bildung einer Arbeitsgruppe zur Erforschung der Geschichte der Müglitztalbahn
1984 -Herausgabe der Broschüre über die Geschichte der Müglitztalbahn
1986 -Instandhaltungsarbeiten am Haltepunkt Hartmannmühle und am Bahnhof Altenberg
1987 -Übernahme des Haltepunktes Weesenstein zur eigenen Nutzung und Erhaltung sowie des Gebäudes und des Bahnhofsbereiches
1989 -Ende der DDR – Auflösung des DMV
1990 -Müglitztalbahn feiert 100-jähriges Jubiläum
Die 25. Modellbahnausstellung ist vorerst die letzte in Heidenau.
1991 -Aus der alten AG entsteht der MEC „Müglitztalbahn“ Heidenau e.V.
1992 -Durch die Mithilfe des MEC-Schwenningen e.V. wird das erste Bahnhofsfest Wesenstein durchgeführt.
1993 -Zweites Bahnhofsfest Wesenstein.
Nach drei Jahren findet wieder eine Modellbahnausstellung – die 26. – statt.
1994 -Drittes Bahnhofsfest Wesenstein - Abriss der 102 m² großen Clubanlage im Elbtalwerk Heidenau und Neubau einer Modulanlage in Spur 0 wegen Baufälligkeit des Gebäudes.
1995 -Viertes Bahnhofsfest Weesenstein
1996/97 -Umzug aus den Räumen des Elbtalwerkes Heidenau in die Bodenräume der Goethe-Mittelschule Heidenau
Der Ausbau erfolgte in Eigeninitiative und Selbstfinanzierung
1997 -Lokschau und Modellbahnausstellung auf dem Gelände des Bahnhofes Heidenau, mit Sonderfahrten ins Elbgelände
1999 -Unser Club feiert 50-jähriges Jubiläum
2002 -Eintritt als alter / neuer Verein in den SMV (Sächsische Modellbahner Vereinigung e.V.)
Hochwasser durch die Müglitz in Weesenstein
Club half mit bei der Beräumung und durch Spenden
2003 -Während der 36. Modellbahnausstellung konnte der 250 000.
Besucher seit 1964 begrüßt werden.
2004 -Eingeschränkte Modellbahnausstellung in der Goethe-Mittelschule.
(Wegen Brandschutzauflagen durften Clubräume (im Boden) nicht mehr genutzt werden.)
2005 -Umzug in die Erlichtmühle Heidenau.
-Bau einer transportablen Anlage in Modulbauweise Spur 0, diese entsteht aus den "Resten" der Anlage in der Goethe-Schule
-Vorfertigung der neuen großen Clubanlage im Haltepunkt Weesenstein.
-Die 38. Ausstellung findet erstmalig in der Erlichtmühle statt.
2006 -Aufgabe der Nutzung des Haltepunktes Weesenstein.
-Aufbau der neuen Clubanlage Spur 0 in der Erlichtmühle Heidenau.
-Ende Mai „Tag der offenen Tür“ im Clubraum der Erlichtmühle mit erstem öffentlichen Fahrbetrieb auf der im Rohbau befindlichen Clubanlage
-im Dezember sind wir mit unserer Modulanlage im Autohaus Pirna zu Gast
2007 -seit dem 01. Januar sind wir Mitglied in der "Internationalen ARGE Spur 0"
-Teilnahme mit unserer Modulanlage bei der Modellbahnausstellung in Borthen/Röhrsdorf
-2. "Tag der offenen Tür" am 18. und 19. Mai 2007 mit der Eröffnung des Fahrbetriebes auf der gesamten Anlage
-seit dem 1. Juli 2007 sind wir Mitglied im "Bundesverband Deutscher Eisenbahn - Freunde e. V.", kurz "BDEF"
-Die Eröffnung der 40. Heidenauer Modellbahnausstellung erfolgte durch den Bürgermeister der Stadt Heidenau, Herr Jacobs zusammen mit dem Maskottchen "Kater Schlau".
2008 -Teilnahme mit unserer "Märklin-Maxi-Spielanlage" bei der Modellbahnausstellung in Borthen/Röhrsdorf
-Teilnahme im Straßenbahnmuseum in Dresden zum „Tag der offenen Tore“ sowie beim Kirnitzschtalfest
-Neubau unserer "Märklin-Maxi-Spielanlage"
2009 -Teilnahme mit unserer neuen "Märklin-Maxi-Spielanlage" bei der Modellbahnausstellung in Borthen/Röhrsdorf
-Durchführung von öffentlichen Fahrtagen im Februar
Impressum